Valeria und ich finden eine richtige Mama und fremde Eltern, die aber richtige Eltern sind ganz normal

Sie auch?

Der Verein Co-Familien setzt sich dafür ein, dass Kinder auch an mehreren Lebensorten mit richtigen Mamas und fremden Eltern, die auch richtige Eltern sind, groß werden können.

Heute möchten wir auf ein Projekt aufmerksam machen: für das Projekt Helphy ist ein ganz besonderes Buch entstanden.

Pflegekinder

Autorin: Anne Rakel

Valeria und Marie erzählt die Geschichte von zwei Kindern, die beide in einer normal – unnormalen Familie groß werden.  Ein Bilderbuch, das zeigt, wenn man die richtigen Menschen kennt, kann man auch schwierige Lebensanfänge gut bewältigen.

Das Buch ist hervorragend geeignet, um mit Erwachsenen und Kindern, die irgendwie auf Pflegekinder treffen – in der Schule, in der KiTa, im Freundeskreis – Gefühle, Wahrnehmungen und Entwicklungen anzusprechen.

Die Erlöse aus dem Verkauf des Buches und weiteren Projekten rund um die Geschichte gehen zugunsten der Pflegekinderhilfe.

 

Zu beziehen über den Isensee Verlag. Spendenkonto für das und weitere Projekte zugunsten der Pflegekinderhilfe:

DE49 2805 0100 0000 4001 68 (Landessparkasse zu Oldenburg) unter Angabe des Kassenzeichens: 01.13373.18.00000.6 Stichwort: Projekt Helphy 2018 für Pflegekinder

 

Teamwochenende

Das Teamwochenende der JuFa und der Co-Familien

Am 12. und 13. Januar dieses Jahres fand zum ersten Mal ein ganzes Wochenende mit den Teams der JuFa und der Co-Familien statt. Dafür trafen sich alle Mitarbeiterinnen im urgemütlichen Haus Ossenbrock – genau in der Mitte von unseren Standorten Oldenburg und Kamen!

Haus Ossenbrock – Ferienhaus in Bissendorf

Die zwei Tage im ländlichen Bissendorf waren gefüllt mit unterschiedlichsten Aktivitäten und inhaltlichen Einheiten. Es ging vor allem darum, sich besser kennen zu lernen aber auch voneinander zu lernen. In intensiven Arbeitsphasen wurden Ideen und Strategien erarbeitet, die für den sozialpädagogischen Berufsalltag hilfreich sind.

Kooperationen im Hilfeprozess mit anderen Professionellen

Insbesondere beschäftigten wir uns mit der Frage, wie eine möglichst reibungslose Zusammenarbeit funktionieren kann, wenn Adressaten und Adressatinnen aus unterschiedlichen professionellen Blickwinkeln betrachtet werden.

Selbstreflexion – eigenes Berufsprofil 

Außerdem sollte das eigene professionelle Berufsprofil geschärft und weiter entwickelt werden. Dazu diente die Überlegung, welche Eigenschaften für die sozialpädagogische Arbeit wichtig und nützlich sind. Durch gegenseitige Reflexionen aber vor allem der Beschäftigung mit der eigenen Arbeitsweise und -haltung wurde selbstkritisch erarbeitet, wie eine Weiterentwicklung ermöglicht werden kann.

Impressionen

Arbeiten macht hungrig! In Teams haben wir gekocht und im Anschluss gemeinsam gegessen.

Festlich gedeckte Tafel

Ein bunter Vorspeisensalat

Saftiger Braten vom Team „Hauptspeise“

Team „Nachtisch“

Leckerer Obstsalat

Mit viel Liebe gemacht!

Und am Ende haben wir sogar noch kreativ gewerkelt…

Konzentriert bei der Sache!

Tada, eines der Ergebnisse

Abends konnte man sich von dem erlebnisreichen Tag noch etwas vor dem Kaminfeuer entspannen.

Das nächste Teamwochenende ist bereits geplant! Am 18. und 19. Juni verbringen wir erneut zwei spannende Tage im Haus Ossenbrock.

Sozialpädagog*in gesucht

Für unseren Standort in Oldenburg suchen wir ab sofort eine sozialpädagogische Fachkraft in Teilzeit (20 bis 30 Stunden/Woche).

Wir sind ein kleines, innovatives Team, das den Standort Oldenburg jetzt neu aufbaut. Unser Schwerpunkt liegt in der ambulanten Rückführungsbegleitung aus Heimeinrichtungen und Pflegefamilien. Wir unterstützen Familien intensiv darin, wieder oder weiter zusammenzuleben und gehen dabei auch ungewöhnliche Wege.

Bei uns arbeiten Sie prinzipiell im Tandem. Zusätzlich sind regelmäßige Teamreflexionen und Supervision selbstverständlich. Wir legen Wert auf individuelles Denken – kreative Ideen sind erwünscht im Einzelfall und imRahmen der konzeptionellen Weiterentwicklung.

ambulante Angebote

Ihre Aufgaben: Sozialpädagogische Familienhilfe in der Rückführungsbegleitung und Fremdunterbringungsvermeidung sowie Intensivdiagnostik mit dem Ziel einer Perspektivklärung.

Wir bieten:

  • flexible Zeiteinteilung (mit einem Schwerpunkt im Nachmittags- und Abendbereich)
  • Einarbeitung
  • wir unterstützen Sie finanziell und zeitlich auch bei langfristigen Weiterbildungen (systemische Berater, Supervision, Coaching, Marte Meo o.ä.)
  • spannende Tätigkeit
  • intensive Fallreflexionen im qualifizierten Team und Supervision
  • innovatives Umfeld, das es ermöglicht, eigene Ideen umzusetzen
  • kleiner beweglicher Träger mit flachen Hierarchien
  • eigenverantwortliches Arbeiten mit Rückhalt bei Team und Leitung
  • leistungsgerechte Bezahlung

Sie sollten mitbringen:

  • ein abgeschlossenes sozialpädagogische Studium
  • Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen und Ihren Familien
  • Führerschein
  • Durchsetzungsvermögen
  • Kreativität

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Zu genaueren Konditionen und um unser Angebot vorzustellen vereinbaren wir gerne einen persönlichen Kennenlerntermin!

Bitte senden Sie einen Lebenslauf und ggf. relevante Arbeitszeugnisse an info(at)co-familien.de

Wir werden umgehend Kontakt zu Ihnen aufnehmen!

Start in Oldenburg

Zum 1. März 2017 ist der Startschuss für unseren neuen Standort in Oldenburg gefallen. Das Team ist gespannt auf die Aufgaben die Am Wunderburgpark auf uns warten.

RückführungsbegleitungMit unseren ambulanten Angeboten Rückführungsbegleitung und Fremdunterbringungsvermeidung hoffen wir darauf, die Jugendhilfe-Landschaft in Oldenburg zu bereichern.

Gerne beantworten wir Fragen zu unseren Konzepten und Vorgehensweisen. Kontaktieren Sie uns unter 0441-77 06 93 03.

Co-Familien mit einem Klick unterstützen – ohne Extrakosten

Geschenke online kaufen und gleichzeitig Co-Familien e.V. unterstützen – ganz ohne Extrakosten

Co-Familien mit einem Klick unterstützenEinfach über den folgenden boost-Link gehen und den gewünschten Shop aussuchen. Für euren Einkauf erhält boost eine Marketing-Provision, von der 90 % als Spende an uns weitergegeben wird – ihr bezahlt dabei keinen Cent extra:

https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=4772

Am besten, ihr speichert den Link gleich unter euren Favoriten ab.

Mit der boost-bar wird Gutes tun noch einfacherweihnachtsbild_santa2

Mit der boost-bar ist das Spenden kinderleicht: dieses Add-On erinnert euch automatisch ans boosten sobald ihr auf die Webseite eines Partnershops gelangt*. Mit nur 2 Klicks generiert ihr mit eurem Online-Einkauf eine Spende. Dieser Link zeigt, wie es geht:

https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=4772#howto_steps

* Wenige Shops erlauben die boost-Bar nicht, weshalb bei diesen wenigen Shops wie z. B. der Deutschen Bahn das Add-On nicht auftaucht. Boosten könnt ihr bei diesen Shops trotzdem über www.boost-project.com

« Older Entries